Die Men-At-Arms Series

Es gibt sicher zu jedem in den Men-At-Arms Series vorgestellten Themen weit bessere Bücher. Diese wenden sich jedoch leider oft nur an Spezialisten und sind entsprechend teuer. Osprey bietet dagegen dem interessierten Laien eine gute mit zahlreichen Abbildungen illustrierte erste Einführung.
Leider aber verständlicherweise konzentriert sich die Reihe auf die bei angelsächsischen Lesern und Uniformfetischisten so beliebten Themen wie die Napoleonischen Kriege, britische Kolonialkriege, die Weltkriege etc. Dennoch ist es zumindest in deutschen Buchhandlungen schwer sonst etwas über die Armeen Karthagos, der Mameluken oder Polens im 17. Jahrhundert zu finden.
Kurz und gut, wir haben zwar einiges auszusetzen, hauptsächlich jedoch, dass einige interessante Themen wie die spanischen Tercios, die Uskoken, die Niederländer uvm. bis jetzt keine Beachtung gefunden haben.

Terence Wise: Armies of the Carthaginian Wars 265-146BC

Rom gegen die Söldnerarmeen Karthagos unter Hamilkar und Hannibal.

 

Philip Jowett: Chinese Civil War Armies 1911–49

Im chinesischen Bürgerkrieg der 20er Jahre kamen einige deutsche Militärberater und zahlreiche vor den Kommunisten geflohene Weißrussen zum Einsatz.

 

Ian Heath: Byzantine Armies AD 1118–1461

In der byzantinischen Armee dienten nicht nur die berühmten Waräger, sondern auch Reiter vom Balkan und viele Ritter aus Westeuropa.

 

Paul Cornish: Henry VIIIs Army

Für seine Kriege gegen Frankreich warb deutsche Landsknechte und Reiter, spanische Musketiere, Albaner uvm.

 

Ian Heath: The Taiping Rebellion 1851–66

Der Taiping Aufstand war ein Tummelplatz europäischer Abenteurer, die z.T. auch auf Seiten der Taiping kämpften, hauptsächlich jedoch in den Reihen der "Ever Victorious Army".

 

Ian Heath: Byzantine Armies 886-1118

In der byzantinischen Armee vor Manzikert dienten nicht nur die legendären Waräger, sondern auch Ritter aus Westeuropa, Kumanen, Alanen, Slawen...

 

René Chartrand: The Mexican Adventure 1861–67

Während des Krieges in Mexiko kamen nicht nur die Fremdenlegion und ein österreichisches Freiwilligenkorps zum Einsatz, sondern auch zahlreiche Abenteurer aus Nordamerika und Europa.

 

David Nicolle: Mughul India 1504–1761

Die Moguleroberer Indiens mussten für ihre Armeen ständig neue Rekruten in Zentralasien anwerben. Aber auch türkische und europäische Kanoniere fanden hier guten Lohn.

 

David Nicolle: The Mamluks 1250–1517

Die Mameluken wurden aus Sklavensöldnern gebildet und übernahmen schließlich in Ägypten selbst die Macht.

 

Christopher Rothero: The Armies of Crécy and Poitiers

Sie siegreichen englischen Armeen, aus denen sich dann später die Freien Kompanien formierten.

 

Terence Wise: The Knights of Christ

Die Geschichte der Johanniter oder Malteser, des Deutschen Ordens u.a., die immer in großem Ausmaß Söldner beschäftigten.

 

David Nicolle: Romano-Byzantine Armies 4th–9th Centuries

Als Rom längst untergegangen war, lebte sein Militärwesen in Byzanz weiter. Mit den Armeen von Belisar und Narses gelang es sogar große Teile des Imperiums zurückzuerobern.

 

David Nicolle: The Venetian Empire 1200–1670

Venedig als Handelsnation war seit dem Mittelalter bis zu den Kriegen um Candia und die Morea einer der Hauptarbeitgeber für Söldner.

 

Terry Hooker: The Armies of Bolivar and San Martin

In den Armeen der lateinamerikanischen Freiheitskriege stößt man auf zahlreiche Veteranen der napoleonischen Kriege.

 

Christopher Gravett: German Medieval Armies 1300-1500

Deutsche Rittersöldner dienten vor allem im Italien des 14. Jahrhunderts aber auch im 100jährigen Krieg.

 

Douglas Miller: The Swiss at War 1300-1500

Die Schweizer galten nach ihren großen Siegen in den Burgunderkriegen als die begehrtesten Söldner Europas.

 

Peter Hofschröer: The Hanoverian Army of the Napoleonic Wars

Die Hannoveraner waren ein fester Bestandteil der britischen Armee und eine ihrer zuverlässigsten Einheiten von den Revolutionskriegen bis zu Waterloo.

 

René Chartrand: Louis XIVs Army

Die bedeutendste Söldnerarmee am Ende des 17. Jahrhunderts.

 

David Nicolle: El Cid and the Reconquista 1050–1492

Die Kriege in Spanien waren ein ständiger Anziehungspunkt für europäische Söldner und Abenteurer, die z.T. auch mal für die Moslems kämpften.

 

David Nicolle: Hungary and the fall of Eastern Europe 1000-1568

Ungarn im Abwehrkampf gegen die Türken unter seinem Berühmten König Mathias Corvinus und seiner "Schwarzen Legion". Wir hätten uns natürlich mehr gewünscht, aber das einzige in englischer Sprache.

 

Richard Brzezinski: Polish Armies 1569-1696 (1)

Polens große Zeit. Mit seinen legendären "geflügelten" Husaren und natürlich vielen fremden Söldnern gegen Russen, Kosaken und Türken.

 

Richard Brzezinski: Polish Armies 1569-1696 (2)



 

Abbott: Modern African Wars (1) - Rhodesia 1965-80

Die Armee Rhodesiens war lange nicht nur eines der letzten Refugien für weiße Söldner, sondern auch immer einer der wichtigsten Lieferanten.

 

Peter Wilcox: Rome's Enemies (3): Parthians and Sassanid Persians

Roms Feinde stellten nicht nur seine Söldner. Parther und Sassaniden formten auch den mittelalterlichen Typus des Panzerreiters.

 

Christopher Rothero: The Scottish and Welsh Wars 1250-1400

Mit Söldnern eroberten die Engländer zuerst Wales, um dann dort die Bogenschützen für die schottischen Kriege zu rekrutieren.

 

Terence Wise: The Wars of the Roses

Söldner kamen in den Rosenkriegen relativ wenige zum Einsatz. Dennoch interessant den Einsatz der englischen Truppen am Ende des Mittelalters zu beobachten.

 

Nicholas Michael: Armies of Medieval Burgundy 1364-1477

Das Heer von Burgund vom 100jährigen Krieg bis zum Tod Karls des Kühnen einer der Hauptarbeitgeber für Söldner.

 

David Nicolle: Italian Medieval Armies 1300-1500

Italien wurde in der Zeit der Condottiere zur Wiege des europäischen Söldnertums.

 

Christopher Rothero: The Armies of Agincourt

Die Armeen in der Endphase des Hundertjährigen Krieges.

 

Mark McLaughlin: The Wild Geese - The Irish Brigades of France and Spain

Die Iren, die nach der Niederlage an der Boyne, zu begehrten Söldnern der katholischen Großmächte wurden.

 

Terence Wise: The Conquistadores

Die große Zeit der Abenteurer und Glücksritter, die sich in Lateinamerika noch einmal eigene Fürstentümer eroberten.

 

Michael Simkins: The Roman Army from Hadrian to Constantine

Die römische Armee zur Zeit ihres Niedergangs.

 

Terence Wise: Armies of the Crusades

Die Kreuzzüge sorgten für einen gewaltigen Schub an Professionalisierung.

 

Philip Katcher: The Mexican-American War 1846-48

Nicht nur etwas für Amerikaner. Zahlreiche europäische Abenteurer versuchten ihr Glück auf der einen oder anderen Seite.

 

Terence Wise: Medieval European Armies

Ein wenig allgemein. Dennoch das wichtigste als kurzer Überblick.

 

Michael Simkins: The Roman Army from Caesar to Trajan

Die Armee des Imperiums während seiner Blütezeit. Nie waren die Legionen stärker.

 

Peter Young: The English Civil War Armies

Die Armeen des englischen Bürgerkriegs. Leider so gut wie nichts zu den fremden Söldnern, die vor allem auf Seiten der Königlichen zahlreich zu finden waren.

 

Douglas Miller: The Landsknechts

Ein guter Überblick über die Blütezeit der Landsknechte zwischen 1490 und 1550. Ausrüstung, Bewaffnung und Taktik mit dem Schwerpunkt der italienischen Kriege.